www.elektron.wiki - www.hans-wm.de
Naturwissen - Technik - Geschichte
hans wm körber fB - / - elementar-analytiker - / - D-24145 Kiel - / - GPS N 54,2705, O 10,1775
Besucher
Besucherzähler
Seitenaufrufe seit April 2013

Erklärungen für bisher fehlende Antworten zur Physik
Die Lehrmeinung flüchtete in die Quantenphysik, weil auf anstehende Fragen (einst) keine plausiblen Antworten in kausaler Physik gefunden wurden. Seitdem wird klassischer Physik oft aberkannt, Erklärungen liefern zu können. In von niemandem verstandener doktrinärer Quantenphysik gelieferte Theorien sollen kritiklos geglaubt werden. Rationale Überlegungen sind unerwünscht. Damit bestimmt in dieser Fakultät eine unwissenschaftliche mystische, ignorierende Religion unselige Ansichten und insistiert für sich indiskutable „Wahrheit".
... und wenn sie nicht gestorben sind, dann träumen sie noch heut'!
Demgegenüber haben Arbeiten des Verfassers längst plausible, zu diskutierende Hinweise geliefert.

Das Photon („Licht") ist weder Korpuskel noch Welle, sondern bewegtes elektromagnetisches Feld und gravitiert nicht!
Was es bedeutet, das Photon sei masselos, es hätte eine neutrale Ladung und es würde schwingen.
Wodurch dem Elektron beim Quantensprung der Absturzstatus immanent ist.
Das
Elektron bewegt sich stets mit Feldgeschwindigkeit –► auf einem Kreis, es kreiselt nicht.
Der
Spin ist keine Eigenrotation auf der Stelle.
Das Elektron enthält keine
Selbstenergie.
Das Elektron ist stets
symmetrisch.
720°-Elektronidentität und halbe Dirac-Konstante sind aus einer Herleitung der Dirac-Gleichung allein für die Ad-hoc-
Theorie Quantenphysik zu begründen und in der Realität nicht verifizierbar.
„Zitter"- und „Hyperzitter"bewegung sind nachvollziehbare Bewegungen.
Ladung und Masse sind Rechengrößen, sind Untitäten.
Plancksches Wirkungsquantum ist ein Energiehebel – gefolgert aus dem Elektron-Elementarsystem.
Bohrsches Magneton und Bohrscher Radius sind klassisch herleitbar.
Feinstruktur-Konstante ist Quotient aus klassischem Elektronradius und -systemradius.
Magnetfelder existieren nur sekundär durch bewegte Elektrofelder.
Fein- und Hyperfeinstruktur („Spin-Bahn"- bzw „Spin-Spin"-Kopplung) lassen sich einfachst erklären.
Auch für einen
Quantensprung bleibt die Elektrongeschwindigkeit (= Feldgeschwindigkeit) konstant.
Das
anomalemagnetische Moment entpuppt sich als zu erwartender normaler Zusammenhang.
Landé-Faktor, magnetisches Elektron-Moment und gyromagmetisches Verhältnis sind Variablen.
Spektralserien lassen sich mittels neuem Elektron-Modell „Elro" vorhersagen (vorausberechnen).
Doppelspalt-Testergebnisse und fotoelektrischer Effekt sind miteinander vereinbar und nicht suspekt.

Massen"defekt, Rydberg-Energie und -Frequenz, reduzierte Elektron- und Proton-„Masse" werden erläutert.
Die Ursache der Gravitation ist nun geklärt.
Es gibt nur eine Grundkraft: eine elektrische!
Der Wert des Kern-Magnetons ist willkürlich und falsch festgelegt.
Es gibt keine Zeitdilatation. Eine verzögerte Zeitanzeige täuscht eine Dehnung vor.
Höchstpräzise Atomuhren gehen vom Prinzip her ungenau, andere sowieso.
Licht gravitiert nicht - auch nicht beim Sonnenvorbeiflug.
Einstein konnte weder Graviation noch Photon erklären, doch er lehnte sich weit aus dem Fenster!
Geklärt:
Kraft ist Ausgleichsbestreben asymmetrisch verteilter Energie um Feldmitten.
..
Da „Masse" keine Entität ist, wäre alternativ allenfalls von einem Energiedefekt zu sprechen.
Dann zeigt sich jedoch deutlich, daß es einen solchen (also auch einen „Massen"defekt) nicht gibt!
Statt des Kilogramms als SI-Grundeinheit sollte das Volt, bisher abgeleitete Einheit, eingeführt werden.

..
Dies sind vom Autor nicht etwa Vermutungen oder gar Behauptungen, sondern objektiv herausgearbeitete bzw am Rande bewußt gewordene Einsichten – sich ihm aufgedrängte Gesetzmäßigkeiten.
Hier aufgezeigte Erkenntnisse werden vermutlich nicht sobald in etablierter Fachpresse vorgestellt. Vielmehr hat sich gezeigt, daß von doktrinärer Lehrmeinung abweichende Theorien ignoriert und nicht etwa fairerweise diskutiert werden. Journalisten der Fachorgane sind sich einig: Sie informieren sich gegenseitig über umwälzende versuchte Veröffentlichungen, stimmen sich ab und schützen die riesige mächtige Lobby vorStörungen”, und das übliche, geforderte Peer-Review zensiert.
Beurteilen Sie den Wahrheitsgehalt eines Aufsatzes nicht daran, ob Sie etwas darüber in Ihrer Zeitung oder Fachliteratur zu lesen bekommen. Glauben Sie nicht an uns suggerierte Meinungsfreiheit.
Öffentlich gewollte Meinung wird staatlich subventioniert.

---
Fassen Sie sich an den Kopf, wenn Sie lesen, wie aussichtslos bspw inzw seit 1922 die Relativitätstheorie kritisiert wird:
http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/projekt-go-mueller/
letzte Änderung: 27.01.2017
### Code Anfang ###### ### Code Ende ####