www.elektron.wiki - www.hans-wm.de
Naturwissen - Technik - Geschichte
hans wm körber fB - / - elementar-analytiker - / - D-24145 Kiel - / - GPS N 54,2705, O 10,1775

 
Besucher
Besucherzähler
Seitenaufrufe seit April 2013

über mich

Jahrgang 1941, in Berlin geboren, in Holstein aufgewachsen,
technische Grundausbildung (Elektromechaniker) im Fernmeldezentralzeugamt Elmshorn,
vier Jahre freiwillig bei Bundesluftwaffe (Feuerleitgerätemechaniker, Unterrichtender in Mathematik und Elektronik),
Studium Nachrichtentechnik und Elektronik in Stuttgart mit bis dahin bestem am Institut erreichten Abschluß,
im Kieler Raum in verschiedenen Industrielabors Entwickler von Elektroniken für bspw Sonar-, Schiffs-, Studio- und
Fahrzeugtechnik mit einigen Patenterteilungen,
Mitarbeit am zweibändigen Werk „Analyse elektronischer Schaltkreise” von Dieter Mildenberger, der später zum
Professor an die TU Hamburg-Harburg berufen wurde,
1979-90 mehrmals in den USA zur Beratung eines US-amerikanischen Mutterkonzerns,
vor Berufsruhestand etliche Jahre in einem Mittelstandsunternehmen Leiter der Entwicklung für Elektronik und Antriebe,
seitdem technischer und wissenschaftlicher Autor.
Berufserfahrungen flossen ins zweibändige Werk „PERMANENTMAGNETMOTORE”, ein Arbeitsmittel mit Rechnerunterstützung
für Anwendungsingenieure nicht nur der Fahrzeugtechnik.
Hierin erstveröffentlichte Berechnungsmethoden z B zu Energieersparnis, magnetischen Einflüssen und Reichweitenermittlung.
..
Beschäftigung mit akuten Lichtblendproblemen lieferte intuitive Lösungsansätze zu Elektron- und Photonfragen.
Berechnungen mit sich aufdrängendem Elektron-Modell (dem Kieler Elektron – Elro) führten zu frappanten Antworten, die laut Lehrmeinung vermeintlich nur mittels Ad-hoc-Theorie Quantenphysik gefunden werden können:
Seit 2005 mit jeweils erlangter Erkenntnis etappenweise Nachweis, daß bspw
    das Elektron sich nicht um die eigene Achse dreht,
    das Elektron keine Selbstenergie enthält,
    Plancksches Wirkungsquantum ein Energiehebel ist,
    Unterschiede magnetischer Momente zumindest beim Elektron nicht anomal, sondern begründbar sind,
    Landé-Faktor, magnetisches Elektron-Moment und gyromagnetisches Verhältnis keine (!) Konstanten sind,
    Dirac-, Feinstruktur- und Planck-Konstante, Bohrscher Radius und Bohrsches Magneton in kausaler Physik herleitbar sind,
    Zitter- und Hyperzitterbewegung des Elektrons objektiv erklärt werden können,
    sich die Elektrongeschwindigkeit (= Licht-, besser Feldgeschwindigkeit) für einen Quantensprung nicht ändert,
    Feinstruktur und Hyperfeinstruktur sich aus kausalen Beziehungen ergeben,
    das Elektron eine 720°-Identität nur nach Deutung der Dirac-Differentialgleichung für die Quantenmechanik besitzt,
    der Elektronenspin erdacht wurde, um die Spektrallinienaufspaltungen quantenphysikalisch erklären zu können,
         er jedoch kein physikalisches Phänomen darstellt, sondern lediglich eine Rechengröße ist,
         die als Beweis des Elektronenspins geltenden Beobachtungen beim Stern-Gerlach-Versuch fehlinterpretiert werden,
    das Photon weder Korpuskel noch Welle ist und sich somit nicht zwiespältig verhält,
    die Aussagen, das Photon sei masselos, es hätte eine neutrale Ladung und es schwinge, begründet sind,
    Doppelspalttestergebnisse rational interpretiert werden können,
    für das EPR-Gedankenexperiment eine verständliche Lösung existiert,
    scheinbare Massendefekte sich wegen latenter (außen unbemerkt bleibender) Magnetfeldenergien zeigen,
    Ladung und Masse keine Entitäten darstellen,
    kinetische Energie Magnetfeldenergie ist, aus der sich Masse berechnet,
    die
Pauli-Prinzip-Gültigkeit rational begründet werden kann,
    die Ursache der Gravitation kausaler Physik begründet und erklärt werden kann,
    die Ursache von Kräften nun schlüssig begründet ist,
    Photon (entgegen
Einsteins Behauptung), Neutron, Neutrino und freies Proton nicht gravitieren,
    für Lorentz- und Coulomb-Kraft eine einheitliche Berechnung gilt,
   
Lorentz-Kraft nichts besonderes und logisch ist.
In meiner forschenden, erfolgreichen Tätigkeit sehe ich mich inzwischen als Elementar-Analytiker.
..
2010-2011 zwischendurch für gut ein Jahr (ca 3.000 h) Arbeit an Neuherausgabe einer Dorfchronik.
..
Anm:   In meinen Veröffentlichungen richte ich mich bewußt nach den Rechtschreibregeln vor der Pseudo-„Reform”.
            Meine autoreneigenen Nuancen - wie Weglassen von Abkürzungspunkten - mögen Leser erfreuen, nicht irritieren.


            Aus meiner Sicht ist das Gedankengebäude Quanten-/Elementarteilchen-Physik längst zum Einsturz gebracht.
            Ferner konnten
Einsteins teils plagiierten, fehlerhaften und widersprüchlichen SRT und ART ad absurdum geführt
            werden: Zeitdilatation und gravitierende Photonen gibt es nicht!
            Aus einheitlicher Sicht mit Kieler Feldtheorie zeigt sich: Natur baut sich einzig aus Elementarfeldern auf und es
            gibt nur eine Grundkraft - die elektrische. Das Suchen einer Weltformel kann eingestellt werden.
            Doch bisher rührt sich nichts, um über obige Aussagen in eine Diskussion einzutreten. Hybris?

Mitglied in  Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte (GSHG)
                 Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte von 1875 e.V. (GKSG)
                 Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum e.V.

                 Chronik- und Heimatverein für die Gemeinden Engelbrechtsche Wildnis und Herzhorn e.V.
und auch   iVerein Deutsche Sprache e.V. (VDS)
                 Verein der Musikfreunde Kiel e.V.
                 Förderverein des Schleswig-Holsteinischen Musikfestivals
                 Deutsche Physikalische Gesellschaft
                 Haus & Grund Kiel


 § 28 BDSG
Erfassen etwa meiner Anschrift und eBrief-Adresse zwecks gewerblicher Weiterverarbeitung sowie Aufnahme in Adressen-Listen, Verkauf oder Vermietung meiner personenbezogenen Daten zwecks Werbung ist nicht gestattet und wird zivilrechtlich verfolgt.
letzte Änderung: 25.04.2017
### Code Anfang ###### ### Code Ende ####