www.elektron.wiki - www.hans-wm.de
Naturwissen - Technik - Geschichte
hans wm körber fB - / - elementar-analytiker - / - D-24145 Kiel - / - GPS N 54,2705, O 10,1775
Besucher
Besucherzähler
Seitenaufrufe seit April 2013

CODATA-empfohlene Werte der Naturkonstanten

Nicht alle Naturkonstanten sind in ihrem empfohlenen Wert konstant.
Viele werden (aufgrund neuerer Messungen) zumeist biennal neu festgelegt.
Offizielle Seiten sind hier:
http://www.codata.org/ und http://physics.nist.gov/cuu/Constants/index.html

Meine folgenden Tabellen listen die Werte von Nov 2012 anwenderfreundlich.
(Allerdings sind die Tabellen inzw zu überarbeiten, weil 2015 erneut veränderte Werte veröffentlicht wurden.)
Öffnen Sie die Dateien bitte mit einem PDF-Leseprogramm:

Über Massen und Kilogramm

Etablierte Physik definiert Masse als eine Eigenschaft der Materie.
Nach dem Äquivalenzprinzip Newtons ist Masse träge und schwer. Ferner besteht eine Äquivalenz von Masse und Energie. Doch gerade aus der Sichtweise, Masse sei eine gegebene feste Größe, sie sei eine Entität, resultiert bei relativistischer Betrachtung für die Schulphysik eine Kalamität:
Es wird gefolgert, es bedürfe unendlich hoher Energie, um eine Masse auf Feldgeschwindigkeit c zu beschleunigen.
Aber seien Sie unbesorgt, und Sie wissen es ja bereits aus anderen Aufsätzen von mir: Aus diesem Schlamassel kommt man heraus, wenn man einen anderen grundlegenden Ansatz für das Verständnis der Natur wählt. Nämlich - alles in der Natur basiert auf Feldern, die sich stets mit c bewegen. Da gibt es nichts zu beschleunigen, außer zur Änderung der Richtung.
(Ändert ein elementares Elektrofeld seine Richtung abrupt, bspw nach einem Quantensprung, entsteht ein Photon.)
 
Der Aufsatz in folgender Datei liefert Ihnen zu meinen Aussagen also im Prinzip nichts Neues. Aber er ist eine (hoffentlich interessante) Übersicht zu „meiner" Sicht auf Massen, insbesondere unter Einbeziehung des Kilogramms.
letzte Änderung: 01.02.2017
### Code Anfang ###### ### Code Ende ####